MissionMosaik entstand aus der Einsicht mehrerer Pastoren und Theologen in Deutschland, dass mit der Flüchtlingswelle und nach biblischer Perspektive, Gott die Gemeinde Jesu – egal ob Landeskirche, Gemeinschaftswerk, oder Freikirchen – aufruft, nachzuholen, was sie schon lange hätte tun sollen: Einheimische (monokulturell) öffnen ihre Herzen und Gemeindedienste den Migranten (multikulturell) und werden zu mono-multikulturellen Gemeinden, in denen interkulturelle Versöhnung durch die Kraft des Evangeliums praktiziert und erlebt wird und Menschen aus unterschiedlichen Hintergründen und Religionen zu Jesus für ihr geistliches Heil finden und getauft werden.

MissionMosaik ist kein Netzwerk, auch keine Organisation, sondern eine Bewegung, die alle Gemeinden in Europa und bis nach Israel anstecken will. Gemeinden, die zu einem mono-multikulturellen Mosaik werden, sind von ihrer DNA her

  • vom Evangelium Jesu angetrieben,
  • mono-multikulturell zu sein
  • missionarisch zu Menschen aus allen Völkern und Glaubensrichtungen zu wirken
  • und bereit, sich zu multiplizieren um Mosaikgemeinden von Großstadt bis ins Dorf zu vermehren.